Diesen Blog durchsuchen

Donnerstag, 28. Juni 2018

Was kann eigentlich "Heilerde"?

Ich muss ehrlich gestehen, ich verstehe die Leute nicht, die für "teuer"-Geld Masken kaufen, wenn uns die Natur ein einfaches, kostengünstiges "Wundermittel" gegeben hat - HEILERDE!


Doch was ist Heilerde genau? Und vor allem, was kann man damit alles machen?

Heilerde ist ein natürliches Mineralpulver, welches aus eiszeitlichem Löss gewonnen wird. Löss ist ein homogenes Lockermaterial.

Desto feiner sie ist, desto besser bindet sie Schadstoffe.

Heilerde hat man bereits im Mittelalter verwendet und gilt bei vielen als "das beste natürliche Heilmittel".

Unter anderem erhält sie Mineralstoffe, wie Kieselsäure, Magnesium, Kalium, Eisen und Kalzium.

Das tolle an ihr, man kann sie äußerlich und innerlich anwenden. Für die innere Anwendung gibt es sie mittlerweile auch in Kapsel-Format. Besonders bei Magenbeschwerden, soll Heilerde mit einer inneren Anwendung gut funktionieren.
Ich selber, habe sie bis jetzt nur äußerlich angewandt, z.B. bei Hautunreinheiten, Peeling oder leichtem Sonnenbrand.

Dafür mischt man das Pulver mit etwas Wasser zusammen. ACHTUNG! Man braucht wirklich wenig Wasser, man sollte daher lieber Tröpfchenweise arbeiten, besonders wenn man nur einen EL Heilerde benutzt. Sie könnte sonst schnell zu flüssig werden, da sie sich gut auflöst.
Sobald die Paste streichzart ist, kann man sie ganz einfach auf der betroffenen Stelle auftragen.
Je nachdem, ob man sie nur als Maske und gegen Sonnenbrand oder doch als Peeling benutzen möchte, geht man mit dem Abnehmen vor. Beim Peeling kann man die angetrocknete Heilerde runter "schubben". Vorsichtig natürlich. Wenn man dies nicht möchte, muss man sie mit viel Wasser abwaschen. Ein weicher Schwamm kann dabei hilfreich sein.

Das tolle an der Heilerde-Anwendung ist, dass man sieht, wann man sie abmachen kann, denn die getrocknete Heilerde ist wieder hell. Auf dem Foto kann man das bei mir besonders vorne an der Nasenspitze sehen. Da ist sie schon wieder getrocknet. Die Paste hat selber so einen grünlichen Ton, werden das reine Pulver mehr in die Ocker-Richtung geht.

Heilerde bekommt man in jedem gut sortierten Drogeriemarkt und auch oft im Supermarkt. Mit einer Packung kommt man recht lange aus.

Tipp:
Ich habe für die Maske auch schon Aloe-Vera-Gel drunter gemischt, statt Wasser. Das hat auch super funktioniert.

Kennst du noch weitere Anwendungsmöglichkeiten mit Heilerde? Welches Erfahrungen hast du mit Heilerde gemacht?
Lass es mich doch gerne im Kommentarbereich wissen.

Dir noch eine schöne Restwoche.
Bleib neugierig,
Deine Sassy

Keine Kommentare:

Kommentar posten