Diesen Blog durchsuchen

Sonntag, 10. Dezember 2017

Adventskalender #10 - Wieso feiern wir Weihnachten im Winter?



Die zweite Kerze macht ihr Licht an und da es mittlerweile Winter ist und auch schon der erste Schnee hinter uns liegt... gehen wir heute der Frage nach: „Wieso feiern wir Weihnachten im Winter?“

Weihnachten wurde nicht immer im Winter gefeiert. Im frühen Christentum wurde es sogar im März oder Mai zelebriert, da niemand sich sicher war wann Jesus geboren wurde.
Man vermutet zwei Gründe, die für den 25. Dezember sprechen.

1.) Als Tag der Empfängnis sieht man die Frühlingssonnenwende. Somit fällt die Geburt neun Monate später auf den 25. Dezember.

2.) Die christliche Kirche wollte sich gegen die mächtige Priesterschaft des römischen Staats durchsetzen und benötigte dafür einen großen Feiertag. In ihren Augen galt Jesu Christi als „Sonne der Gerechtigkeit“ und dessen Geburt wollte man am 25. Dezember ehren. Womöglich war es kein Zufall, dass die Römer genau am selben Tag den Geburtstag der „Unbesiegbaren Sonne“ feierten. Die Sonne war in diesem Fall ein Synonym für deren Kaiser und Staat.

Was am Ende wirklich der Grund war, weiß wohl niemand mehr so recht, denn am Anfang hat sich dieser christliche Brauch nicht durchgesetzt. Erst im Jahr 381 n. Chr. legte Kaiser Konstantin der Große Weihnachten auf den 25. Dezember fest.

Und nun zünde die zweite Kerze an, falls du es noch nicht gemacht hast und genieße den Restsonntag.

Bleib neugierig,
Deine Sassy

Keine Kommentare:

Kommentar posten